» Nachrichtenarchiv «
Wetter
Nassschnee und umgestürzte Bäume

einige Harzer Loipen am Wochenende aus Sicherheitsgründen gesperrt

Einge Harzer Loipen in den Hochlagen müssen aus Sicherheitsgründen am kommenden Wochenende 28.2./1.3.2009 leider gesperrt werden. Schwerer Nassschnee hat bereits zu Kronenbrüchen und umgestürzten Bäumen geführt. Weitere Bäume können jederzeit auf die Loipen stürzen. Diese Lage gefährdet die Sicherheit der Loipennutzer, daher bleibt keine Alternative als die Ackerloipe, die Reitstiegloipe und die Verbindungsloipe Ackerstraße - Sonnenberg vorsorglich am kommenden Wochenende zu sperren. Wir bitte alle Loipenbenutzer um Verständnis und Ausweichen auf andere Loipen.

Der Nationalpark Harz pflegt ein Netz von Loipen und Skiwanderwegen von ca. 200 km Länge in Höhenlagen von 350 bis 930 m im Schwierigkeitsgrad leicht bis schwer. Skizentren innerhalb des Nationalparks in Altenau-Torfhaus (Skiabfahrten mit Liftanlagen, Rodelhang) und Sankt Andreasberg-Sonnenberg (Skihänge, 4 Lifte), Loipengebiete Achtermann, Acker-Lonau, Drei-Annen-Hohne, Torfhaus und Sonnenberg. Rast- und Einkehrmöglichkeiten entlang der Loipen und Skiwanderwege bieten die Nationalpark-Waldgaststätten Hanskühnenburg auf dem Acker, Rehberger Grabenhaus und Rinderstall bei Sankt Andreasberg, Molkenhaus und Rabenklippen bei Bad Harzburg sowie die Nationalpark-Waldgaststätte und Rangerstation Scharfenstein bei Ilsenburg.
Meldung vom 27.02.2009
nach oben
Kultur
Kammermusik der Extraklasse

Telemannisches Collegium Michaelstein

Zu einem Kammermusik-Nachmittag mit Musik von Mozart und seinen Zeitgenossen lädt das Telemannische Collegium Michaelstein alle Musikfreunde am Sonntag, den 1. März 2009 um 16.00 Uhr in das Palais Salfeldt in Quedlinburg ein. In der Besetzung Mathias Kiesling, Traversflloete; Cornelia Fiedler, Violine; Klaus Voigt, Viola und Steffen Hoffmann, Violoncello haben die Musiker als Höhepunkt des Konzertes ein Original-Arrangement der Zauberflöte des Mozart-Zeitgenossen Johann Wendt im Programm. Diese Bearbeitungen beliebter Melodien hatte im 18. Jahrhundert eine weite Verbreitung und sorgte für eine schnelle Verbreitung der Werke.

Kontakt:
Steffen Hoffmann
Telemannisches Collegium Michaelstein
Mobil 0172-35 68 144
http://www.telemann-michaelstein.de
Meldung vom 26.02.2009
nach oben
Veranstaltung
Adventskalender öffnet seine Türen

am Schlossberg in Quedlinburg

Zum vierten Mal öffnen sich in diesem Jahr an den kommenden 24 Tagen bis zum Heiligen Abend die Türen des größten Adventskalenders auf dem Schloßberg in Quedlinburg.
Dieser lebendige Adventskalender ist eine der größten Gemeinschaftsaktionen von quedlinburger Bürgern.
Erstmalig wird er in diesem Jahr durch Sponsoren und private Spenden mitfinanziert.
Genau wie in den letzten Jahren schmücken die Hauseigentümer ihr Häuser weihnachtlich und geben so dem Kalender ein weihnachtliches Gepräge.
Und wie jedes Jahr öffnen sich die Türen an den 24 Häusern, vorausgesetzt ein Lied oder ein Gedicht werden gesungen oder aufgesagt. Nachdem die Kinder an die Tür geklopft haben, geben die Häuser die Überraschungen preis, die sich hinter den Türen verbergen.
Wo allerdings eine Geschichte erzählt wird, ein Märchen getanzt oder eine kurze Szene gespielt wird, das erfahren die Kinder und natürlich alle Erwachsenen erst am jeweiligen Tag.
Gestaltet werden diese Überraschungen wieder von den jungen Darstellern des Kinder- und Jugendtheaters Thale unter Leitung von Ronny Große. Christine Vogeley vom Verein historische Brautmoden aus Gatersleben hat sich in diesem Jahr einige besonders schöne und bisher nicht gezeigte Überraschungen ausgedacht. Mit dabei sind auch wieder ein Weihnachtsengel, ein Nikolaus, ein Clown und das Kinder-und Jugendtanzensemble Quedlinburg unter der Leitung von Corinna Erik und Heike Oehring.
Was auf keinen Fall fehlen darf, ist der Korb mit den Süßigkeiten für die Kinder.
Damit der Korb über die 24 Tage nicht leer wird, dafür haben Süßwarenhersteller und ein Einkaufsmarkt in Quedlinburg gesorgt.
Alle „Neugierigen“, ob Groß oder Klein, treffen sich täglich um 16.30 Uhr an der großen Tanne auf dem unteren Schloßberg vor dem Klopstockhaus.
Und der Weihnachtsbaum soll auch in diesem Jahr wieder vom ersten Tag an mit „Selbstgebasteltem“ von den Kindern schön geschmückt werden.

Der Adventskalender erfolgt in Zusammenarbeit des Vereins q-ARTus e.V. mit der QTM GmbH. Die Bilder finden Sie täglich in unserer Bildergalerie oder auf der Internetseite http://www.adventskalender-quedlinburg.de
Meldung vom 15.12.2008
nach oben
Anzeige
Advent am Schlossberg

auf Käsekuchenart

Geniessen Sie das Adventswochenende mit der Käsekuchenbackerei Vincent am Schlossberg. Hier finden Sie (un)typische Käsekuchenspezialiäten wie zum Beispiel heiße Käsekuchenkugeln mit Rosinen, Mandeln oder ganz klassisch getoppt mit Knattermus, Apfelmus oder Puderzucker.
Und sollte es am Abend etwas kälter werden, so probieren Sie "Oma Knatters Pflaumensuff", ein Pflaumen-Orangen-Punsch mit einem Hauch von Zimt.

Natürlich gibt es auch herzhaftes wie die Ziegenksebockwurst mit Feigen-,Pflaumen- oder Honigsenf. gegen kalte Käsefüße helfen Oma Karins handgetrickte Wintersocken.

Das alles nur in der originalen Käsekuchenbäckerei Vincent neben dem Klopstockmuseum.
Meldung vom 12.12.2008
nach oben
Veranstaltung
Adventsmusik des Telemannischen Collegiums Michaelstein

Palais Salfeldt

Am ersten Adventssonntag, dem 30.11.2008 um 16.00 Uhr lädt das Telemannische Collegium Michaelstein zu einem Konzert ins Salfeldtsche Palais ein. Auf dem Programm stehen bekannte und unbekannte Pastoralen und Weihnachtssinfonien u.a. von Corelli, Telemann und Vivaldi. Verbinden Sie Ihren ersten Weihnachtsmarktbummel mit einer besinnlichen Stunde mit schöner Barockmusik!
Karten zu 10 € und 8 €.


Wann: 30.10.08 - 16.00 Uhr
wo: Palais Salfeldt, Kornmarkt 6, Quedlinburg
Kartenverkauf: Abendkasse oder 03944-64000
Meldung vom 27.11.2008
nach oben
Kultur
Wiederaufführung des Films „Pole Poppenspäler“

nach 54 Jahren

Als der Produzent, Drehbuchautor und Regisseur Artur Pohl 1954 begann, die Novelle „Pole Poppenspäler“ von Theodor Storm zu verfilmen, stand die Stadt Quedlinburg zum allerersten Mal als Filmkulisse auf den Drehplänen der damals noch jungen DEFA.
Die dramatische Liebesgeschichte zwischen Lisei, der Tochter eines Puppenspielers, und Paul, dem Handwerkersohn aus gutbürgerlichem Hause, war zudem eine der wenigen gesamtdeutschen Produktionen der 50er Jahre. Heliane Bei (Lisei) kam aus München und Heinz Höpner (Paul Paulsen) aus Hamburg. Die
weiteren Rollen wurden mit Schauspieler besetzt, die in der DDR bereits einen Namen hatten, wie Leny Marenbach, Annemarie Hase, Wilhelm Koch Hooge, Willi Kleinoschegg u.a.

Die noch sehr junge Agnes Kraus avancierte im Laufe der Jahre zum Film- und Fernsehstar in der DDR, ihre Filme sind seit Jahren Kult. Der Mann hinter der Kamera war Jo Hasler, er drehte später als Regiesseur u.a. Filme wie:
„Reise ins Ehebett“, „Heißer Sommer“, „Meine Stunde Null“, und mit „Nicht schummeln Liebling“ kann er 1973 erneut nach Quedlinburg. Vom Drehstab oder von den Darstellern konnte der Verein leider niemenden mehr einladen, sie sind alle bereits verstorben. Bis auf die beiden Kinderdarsteller, Wolfgang Schwarz und Ilse Hennig, die wir trotz intensiver Bemühungen nicht ausfindig machen konnten.Trotzdem wird diese Wiederaufführung zu etwas Besonderem!

Der sehr bekannte quedlinburger Fotograf Heinz Kittel (91) hat 1954/55 während der Dreharbeiten zu „Pole Poppenspäler“ am Schloßberg, in der langen Gasse und der Pölle mit seiner 16 mm Kamera gefilmt.
Aus den 17 Minuten Rohmaterial ist ein kleiner, 9 Minuten langer (Stumm-)Film enstanden, ein historisches Zeitdokument, das vor dem Hauptfilm seine Welturaufführung erleben wird. Heinz Kittel und seine Ehefrau werden als Ehrengäste bei der Aufführung anwesend sein. Ehrengast wird zudem Irene Höpner, die Ehefrau des Hauptdarstellers Heinz Höpner sein. Ihr Mann verstarb im Dezember 2006.
Nicht zuletzt werden zwei Puppenspieler, darunter die Tochter des legendären „Traditionellen Marionettentheaters Dombrowski „ aus dem Vogtland, und Kerstin Wilhelm mit ihren Marionetten die Besucher auf den Film einstimmen. Die Künstler stehen anschließend zu einem Gespräch zur Verfügung.

Wann: Sonnabend, den 22.11.2008
Wo: Palais Salfeldt (Kongresszentrum), Kornmarkt 6
Beginn: 19.30 Uhr
Kassenöffnung: 18.30 Uhr
Einlass: 19.00 Uhr

Kartenvorverkauf: MZ-Service-Center Markt 10 in Quedlinburg
Vorbestellungen: Pressestelle q-ARTus e.V. unter 03946-700686
Kartenverkauf: an der Abendkasse
Preis pro Karte: 8,00 Euro
Meldung vom 13.11.2008
nach oben
Übernachtungstipp
Hotel "Domschatz" garni in Quedlinburg

Spezialangebot zum Herbst

Die Weltkulturerbestadt Quedlinburg ist eine Schatzkammer von über 1200 mit Liebe zum Detail restaurierter Fachwerkhäuser. Ein wertvolles Schmuckstück in diesem lebendigen Museum ist das komfortables Hotel "Domschatz" garni.
Die ruhige, romantische und zentrale Lage im Altstadtkern ist einzigartig und besonders reizvoll.
Das Hotel mit Quedlinburger Charme und Charakter verfügt über 15 hübsche Hotelzimmer. In familiärer Atmosphäre werden Sie rundum gut betreut und beraten.
Ein umfangreiches Frühstücksbuffet gibt Ihnen einen ausgezeichneten Start in Ihren Urlaubstag.
Parkplätze am Hotel und in der Nähe können Sie kostenlos nutzen.

Spezialangebot:

Fünf Übernachtungen und reichhaltiges Frühstücksbuffet
+ eine interessante Stadtführung
oder Nachtwächterführung
oder Fahrt mit der Quedlinburger Bimmelbahn

Angebotspreis:
139,00 Euro Person im Doppelzimmer
189,00 Euro Person im Einzelzimmer

Das Hotel freut sich auf Ihren Besuch!

Informationen zur Buchbarkeit: 0 39 46 - 70 52 70

mehr Informationen zum Gastgeber:
http://www.quedlinburg-hoteldomschatz.de
Meldung vom 23.10.2008
nach oben
Filmstadt
Viel Konkurrenz für Rosenrot

Verein zeigt DEFA Filmklassiker

Es waren die rosaroten, hellblauen und weiß gekleideten Prinzessinen mit Rosenkränzen auf dem Kopf, zwei Mini-Bären, ein paar Zwerge und zwei kleine Ritter, die diese Märchenaufführung zu etwas besonderem machten. Sie waren der absolute Hingucker.
Etwa 25 Kinder waren der Einladung gefolgt, sich für die Wiederaufführung von „Schneeweißchen und Rosenrot“ märchenhaft zu verkleiden. Als dann Regisseur Siegfried Hartmann die Kinder auch noch aufforderte, zu den Schauspielerinnen Annemone Haase und Katrin Martin auf die Bühne zu kommen, waren die „kleinen Märchenwesen“ nicht mehr zu halten.
So bot sich den mehr als 160 Besuchern ein farbenfrohes Abschlußbild der dritten Wiederaufführung von den insgesamt 17 DEFA-Filmen, die in Quedlinburg gedreht wurden.
Zuvor hatten Mitglieder des Kinder- und Jugendtheaters Thale die Besucher in den Kostümen des Grimmschen Märchens empfangen, und mit dem Fuchs, dem Maskottchen der Ostharzer Volksbank, konnten sich Kinder fotografieren lassen. So wurde die Wartezeit bis zum Beginn der Vorstellung besonders für die kleinen Zuschauer nicht zu lang.
Die Bilder liegen übrigens in der Ostharzer Volksbank am Schalter, wer möchte, kann sie dort bestellen.

Nach dem Ende des Films gab es Blumen für die Schauspielerinnen, rote Rosen für Katrin Martin und ein weiß-rotes Rosengebinde für Annemone Haase. Gebunden und gesponsert vom Blumenparadies Gabriele Vielahn aus Quedlinburg.
Dazu gab es einen edlen Tropfen aus dem „Harzer Weingut Kirmann“ für die Damen, aber auch für den Regisseur Siegfried Hartmann und den Vorstand der DEFA-Stiftung Helmut Morsbach, der als Gast eingeladen war.

Am Schluß der Veranstaltung gab es auch für die Erwachsenen noch eine Überraschung. Mitarbeiter der Ostharzer Volksbank verteilten rote und weiße Rosen an die Besucher. Der Autogrammtisch war ebenfalls wieder dicht umlagert, und auch hier waren die „Kleinen“ ganz vorn und ließen sich ihre Programmhefte signieren.

Nun geht es an die Vorbereitungen für die Aufführung am 22. November 2008 mit dem Film „Pole Poppenspäler“, der im Jahr 1954 hier in Quedlinburg gedreht wurde.
Schon vor längerer Zeit hatte der Verein Kontakt zum „Pole Poppenspäler – Museum“ in Husum aufgenommen. Möglicherweise können wir am 22. November von dort ein paar Besucher begrüßen.
Meldung vom 06.10.2008
nach oben |< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >|
21. Juli 2017
das aktuelle Wetter
aktuelles Wetter
von Quedlinburg
Wetterkamera
Angebote für Sie
kulinarische Reise
neue Perspektiven

Rundflüge und Pilotenscheine »
Geschichte erleben

Stadtführungen mit dem Stiftshaupt-mann »
kurzfristig buchen

neu! LastMinute »
Bild der Stunde
Bildergalerie
Übernachtungen
Schnellanfrage in der Region:
Anreise am:
Aufenthalt:
Nächte
Zimmerart:
für Personen
Unterkunftstyp:
Ihre Email-Adresse:
senden ...